Pfeil

Nähe auf Distanz

Telemedizinkongress

Zum 5. nationalen Fachkongress in Berlin ludt die DGTelemed am 6. und 7.11.2014 etwa 270 Telemedizinexperten, Vertreter von Bundes- und Landesregierungen und des Gesundheitswesens sowie Interessierte ins Ellington Hotel ein. In vielfältigen Fachvorträgen ging es hierbei unter dem Motto „Telemedizin – Insellösungen als Strategie?“ um neue Entwicklungen aber auch Chancen besonders in ländlichen Regionen Telemedizin zu nutzen, um drohende Niveauunterschiede in der medizinischen Versorgung der Patienten zu verhindern.

glutrot war dabei, um sich im Bereich Telemedizin und deren neue Trends zu informieren und unsere Erfahrungen als Design- und Kommunikationsagentur weiter zu geben. Gerade im Bereich chronische Krankheiten und Rehabilitation bietet die elektronische Überwachung immer größere Chancen. Ärzte überwachen stetig den Gesundheitszustand der elektronisch überwachten Patienten – und bieten somit über große Distanz die Nähe, die ein Arzt zum Patienten benötigt.

Eine angrenzende Industrieausstellung lieferte einen umfangreichen Einblick in den derzeitigen Telemedizinischen Stand: z.B. präsentierte das „Deutsche Institut für Telemedizin und Gesundheitsförderung“ ihre Erfahrungen mit der Telediabetologie: Sie coachen und begleiten erfolgreich Diabetiker: Mit Produkten aus dem Bereich „quantified self“ können Diabetiker z.B. mit GlucoDock (Apple) über ihr IPhone Blutzuckerwerte messen und festhalten sowie diese in Echtzeit kontrollieren lassen.

Auch das sogenannte „Stroke-Einsatz-Mobil“ (STEMO) wurde an dem Stand der Firma Meytec genau erläutert, das bereits in Berlin unterwegs ist: In kürzester Zeit können Rettungskräfte bereits im Krankenwagen so die richtige Behandlung beginnen und einen Schlaganfall erkennen: Dafür wurde ein Notarztwagen speziell ausgestattet mit eingebautem Computertomographen (CT), Schnell-Labor und umfangreicher telemedizinischer Vernetzung.

Telemedizinkongress