Pfeil

Archiv der Kategorie: Berlin

Marketing Club Berlin feiert und ehrt Tim Raue

Marketing Club Fest mit Tim Raue

Spitzenkoch Tim Raue erhält den M-Ehrenpreis 2016 für das beste Standort-Marketing für Berlin. Etwa 200 Gäste waren zur Feier des Marketing Club gekommen, um im „studio TIM RAUE“, der Hertha-VIP-Lounge im Olympiastadion Berlin zu feiern. Auch glutrot war dabei für den fachlichen Austausch u.a. im Bereich Stadtmarketing und um sein Netzwerk zu erweitern.

Bei seiner Rede erzählte der Sternekoch von seinen familiären Wurzeln und warum er sich als Berliner fühlt. Sein Großvater hat ihn besonders dazu angehalten, immer mutig zu sein: Daher wünscht er den Zuschauern auch viel Mut: „bei dem was Sie machen wollen und manchmal nicht so angepasst zu sein“.

Wir gratulieren!

Mehr als ein Stammtisch

Reinickendorfer Unternehmen Website

Ein offenes Netzwerk von und für Unternehmerinnen und Unternehmer im Berliner Bezirk Reinickendorf bietet nun auch online allen Interessierten einen Raum zum Ideenaustausch und zur Geschäftsförderung.

Branchenunabhängig und bürokratiefrei kann jeder für sich neue Chancen entdecken, interessante Kontakte knüpfen sowie eigene Visionen prüfen, präsentieren und umsetzen.

Auf der neuen informativen Onlineplattform erfahren Sie über nah gelegene Events, gastronomische Erlebnisse, Sport- und Freizeitangebote für Erwachsene und Kinder.

Mehr Informationen finden Sie unter dem Weblink:

Renickendorfer Unternehmer – Stammtisch

„Nichts versprechen, das man nicht halten kann“

Gewinner der KU Awards

Diesen Tipp kann man auf sehr viele Bereiche übertragen. Gesagt hat es in diesem Fall Dr. Benjamin I. Behar von Artemed SE bei seinem Vortrag „Markenstrategien für regionale Dachmarken“ im Rahmen des KU-Managementkongress in Berlin. Im Publikum saßen die Marketing-Experten der wichtigsten Krankenhäuser Deutschlands. Denn „die Stärke einer Marke entscheidet sich in der Krise“, so Herr Tobias Meixner (Helios Kliniken GmbH), wenn in einer Krise zusätzlich falsche Versprechungen zum Vorschein kommen, so habe man „ein echtes Problem“.

Grundsätzlich sei das Marketing für Krankenhäuser nicht ganz einfach, da man sich die Frage stellen muss, wie man ein „Erlebnis positioniert, das keiner haben will“, betonte Frau Annerose Sandner, Malteser Deutschland gGmbH. Daher sei es wichtig positive Vorurteile zu schaffen.

Bei der Podiumsdiskussion „Krankenhausmarke: Mehr als ein Logo!“  zitierte Herr Dr. Nicolas Krämer der Städtischen Kliniken Neuss Lukaskrankenhaus den Moderator der Podiumsdiskussion und Autor Dr. Christian Stoffers des St. Marien-Krankenhaus Siegen aus seinem Buch, dass Marketing „eine Geisteshaltung“ sei, im Unterschied zu „mal wieder einen Flyer drucken“. Und diesen Grundsatz versuche er zu verfolgen. Transparentes Agieren sei besonders bei Krankenhäusern von großer Bedeutung. 

Weiterlesen

„Hin zum mündigen Patient“

HAI Kongress

Unter dem Motto „Unser Auftrag – Patientensicherheit“ fand der 17. Hauptstadtkongress für Anästhesiologie und Intensivtherapie (HAI) 2015 in Berlin statt. In vielen Fachvorträgen und Workshops wurde der Trend zum mündigen Patienten betont und wie es Hermann Gröhe, Bundesminister für Gesundheit ausdrückt, auf die Gewährleistung der größtmöglichen Sicherheit für Patienten hingewiesen und „das Recht (des Menschen) auf Transparenz, auf Information, und auf Aufklärung in unserem Gesundheitswesen“.

Prof. Dr. Dr. h.c. Hugo Van Aken verdeutlichte in seinem Vortrag über „Patientensicherheit – Hier, Jetzt, Morgen“ u.a. die Bedeutung des mündigen Patienten: Der Trend gehe dahin, dass der Patient in mehr Prozesse eingebunden werde und seine Meinung auch gehört wird.

Im Bereich Kinderanästhesie wies die Deutsche Gesellschaft für Anästhesiologie und Intensivmedizin e. V. DGAI auf eine neue Studie hin, in der nachgewiesen wurde, dass mütterliches Umarmen im Aufwachraum Stress senkte. Insgesamt wirken sich elterliche Berührungen positiv gegen Stress der Kinder im Aufwachraum aus – aber gerade Mütter umarmten ihre Kinder signifikant häufiger.

In dem vor 2 Wochen neu eröffneten Convention Center des Estrel Hotels fand der Kongress genügend Platz für die vielen Vorträge. Erstmalig war auch das Aktionsbündnis Patientensicherheit Schirmherr.

Save the Date – Finissage für junge Kunst am 10. Dezember

S27_News-save_the_date_2015

Die Sonne scheint – das Eis schmeckt jetzt gerade besonders gut … und mitten in diesen sonnigen Tagen, möchten wir Sie bereits auf die Finissage der Schlesischen27 im Dezember hinweisen: Halten Sie sich den 10. Dezember 2015 frei …

Am 10. Dezember veranstaltet die Schlesische27 eine Finissage, bei der Kunstwerke und Objekte versteigert werden, die in Projekten mit Kindern und Jugendlichen und der Berufsorientierung „extra3 Bildungs-Manufaktur“ für kreativ-handwerkliche Berufe, der Schlesischen27 entstanden sind.

Die Schlesische27 ist ein internationales JugendKunst- und Kulturhaus im Berliner Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg. Bereits 1977 entstanden, ist die Schlesische27 und deren Träger, der Verein zur Förderung der interkulturellen Jugendarbeit e.V. zum Vorbild für soziale, schulische und berufliche Jugendintegration geworden.

„Ein Kunstlabor für junge Leute, die die Welt entdecken wollen“

Seit über 30 Jahren betreut das internationale JugendKunst- und Kulturhaus junge Erwachsene. Durch Schul-, Ferien- und Freizeitprojekte erleben sich die Jugendlichen neu und entwickeln Neugier und Freude am künstlerischen Experimentieren – dabei entstehen einmalige Kreationen, ob Literatur, Malerei, Bildhauerei, Theater, Tanz, Musik, Film, Foto oder digitale Medienkunst.

Fördern Sie diese wundervollen Aktionen, ersteigern Sie Unikate und unterstützen damit junge Talente. Werden Sie Mitglied im Förderverein der Schlesischen27 – weitere Informationen dazu finden Sie hier.

glutrot findet: Prädikat wertvoll!

Bewegung bei den Erneuerbaren Energien

Erneuerbare Energien

Erneuerbare Energien wollen wir alle… Aber wie kann die Energiewende kommen, welche Hürden gibt es zu beachten, wie können die Klimaschutzziele erreicht werden? Über solche und weitere aktuelle Themen wie neues Marktdesign, Netzumbau und Grünstromdirektvermarktung, ging es bei der 6. Handelsblatt Jahrestagung „Erneuerbare Energien 2015“ organisiert von Euroforum vom 25.-27.August in Berlin.

Debattiert wurde außerdem das kürzlich erschienene Weißbuch „Ein Strommarkt für die Energiewende“ des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi). Bei der Entwicklung des Buches hat der Bundesverband Erneuerbare Energie (BEE) von Beginn an mitgewirkt.

Weiterlesen

Berliner NACHTSCHICHT war hot and spicy

collage_nachtschicht

Wir bedanken uns für die tollen Gespräche und netten Begegnungen und allen, die am letzten Freitag mit uns zusammen so schön die NACHTSCHICHT gefeiert haben. 

Unser Vortrag über Markenführung hat den Auftakt gegeben zu einer Input-Reihe, bei der wir in regelmäßigen Abständen Interessenten und Kunden über Themen aus den Bereichen Kommunikation und Design informieren werden.

Es hat super viel Spaß gemacht und wir hoffen, dass beim Vortrag zum Thema Markenführung auch einiges an Anregungen dabei war.

Wir legen eine NACHTSCHICHT ein.

foto-nachtschicht2

Am Freitag, den 12.6. ab 19:00 Uhr laden wir Freunde, Partner, Kunden und Interessierte ein, uns in unserer Kreuzberger Etage kennenzulernen. 

Wir freuen uns auf regen Austausch und gute Gespräche – von Markenkommunikation, Corporate Design bis Berlin und das Wetter. In einem glutroten Wissens-Parcours erfahren Sie zu nächtlicher Stunde mehr über uns, unsere Projekte und Arbeitsweise: glutrot heißt zielgenaue Kommunikation und Design mit Herz und Verstand.

Die NACHTSCHICHT 2015 – BERLIN DESIGN NIGHT ist eine von dem Netzwerk CREATE organisierte Veranstaltung. In diesem Jahr nehmen 93 Agenturen und Studios teil und es werden insgesamt rund 10.000 Besucher erwartet. 12 Shuttle-Busse bringen Sie kostenlos zu den Agenturen und Studios.

glutrot können Sie mit der grünen Linie erreichen und bei Stop 11 Segitzdamm aussteigen. Von dort aus sind es nur wenige Minuten zu Fuß zum Erkelenzdamm 59/61: Aufgang 1B, 3. OG in 10999 Berlin, Kreuzberg.

Wir freuen uns auf Euren/Ihren Besuch.

Weitere Informationen gibt es hier:

http://www.create-berlin.de/article_a-225-NACHTSCHICHT+2015++BERLIN+DESIGN+NIGHT_de.html

Die glutrote Nachtschicht

Nachtschicht

Am 12. Juni 2015 öffnet unsere Agentur ihre Pforten für alle Interessierte, Kunden, Freunde, Neugierige und Nachwuchskreative. Im Rahmen der NACHTSCHICHT 2015 – BERLIN DESIGN NIGHT laden wir Sie herzlich von 19 bis 24 Uhr in unsere Büro-Räume ein.

Zum ersten mal nimmt glutrot an der von dem Designer-Netzwerk CREATE BERLIN organisierten erfolgreichen NACHTSCHICHT teil, die den Besuchern die einzigartige Chance bietet, hinter die Kulissen verschiedenster Akteure der Berliner Kreativwirtschaft zu schauen.

Fast schon 10 Jahre lang betreut glutrot erfolgreich Kunden unterschiedlicher Branchen in den Bereichen Markenentwicklung, Markenauftritt und der Markenkommunikation. 2013 sind wir in die Kreuzberger Räumlichkeiten am Erkelenzdamm 59/61 eingezogen und fühlen uns hier pudelwohl. Schauen Sie rein und legen Sie mit uns eine Nachtschicht ein. Wir freuen uns über Ihren Besuch und den Austausch mit Ihnen.

Weitere Informationen gibt es hier: http://www.create-berlin.de/article_a-225-NACHTSCHICHT+2015++BERLIN+DESIGN+NIGHT_de.html

Für Besucher ist das Event kostenlos. Tickets oder Anmeldung sind nicht erforderlich.

Berlin verbindet!

parkinson_montage_neu_hell_2

Unter diesem Motto fand in der letzten Woche der 9. Deutsche Parkinson Kongress gemeinsam mit dem 5. Deutsche Botulinumtoxin Kongress statt.

glutrots Stärken als Kommunikationsagentur im Gesundheits-Bereich liegen in der ansprechenden Darstellung und Kommunikation der Firmen. Und wenn wir damit dazu beitragen, dass neue Möglichkeiten erforscht werden, um an Parkinson erkrankten Menschen zu helfen oder die Krankheit früh zu erkennen, sind wir besonders glücklich.

Gerade im Bereich der Erforschung der frühen organischen Signale von Morbus Parkinson ist die Wissenschaft ein gutes Stück voran gekommen: Bei REM-Schlaf-Verhaltensstörungen oder Tremor, Riechstörungen, Verstopfung oder Kognitionsdefizite kann die Vorhersage verfeinert beobachtet werden. Aber auch neue Therapieansätze, wie etwa der Einsatz der „Tiefen Hirnstimulation“ bei jüngeren Patienten ist einer der Hoffnungsträger. Weiterlesen