Pfeil

Archiv der Kategorie: Allgemein

Die Datenstunde

Die jährliche „Clusterkonferenz Gesundheitswirtschaft“ bot am 08. Oktober den Teilnehmern aus der Gesundheitsbranche erneut Platz ihre innovativen Projekte aus der Region Berlin und Brandenburg zu präsentieren. Mit Fokus auf Prävention, Digitalisierung und Technologietransfer sorgten etablierte Unternehmen, Forschungsinstitute wie auch Start-ups für einen anregenden Austausch.

Die neulich vorgestellten Ergebnisse der fünfjährigen Fontane-Studie der Charité weisen auf zunehmenden Nutzen der digitalen Anwendungen in der Medizintechnik hin. Fortschritte der Telemedizin machen sich bei der Vorsorge, Diagnostik oder Rehabilitation nützlich – anhand der gesammelten Daten werden entsprechend präzise Behandlungsmethoden abgeleitet, die jedes Jahr mehr Leben retten. 

Gefordert sahen viele der Anwesenden unterdessen die Politik sowohl große Player aus der Pharmaindustrie als auch Mittelstand und Gründerinitiativen beim Ausbau der Infrastruktur, beim Marktzugang und bei administrativen Fragen zu unterstützen. Positive Resonanz bei der Umsetzung einer einheitlichen digitalen Gesundheitsakte erhielt die staatliche E-Health-Plattform Dänemarks mit ihrem frisch eingeweihten Bürgerportal. Insbesondere im Bereich Datenschutz ist es gelungen eine zuverlässige und sichere Grundlage für die Bürgerinnen und Bürger zu schaffen.

Die rechtlichen, produkt- und designtechnischen Aspekte unter einen Hut zu bringen und dabei an die eigenen Ziele, Mitbewerber und Endverbraucher zu denken, erweist sich für viele Unternehmen oft als wahre Herausforderung. Beratung bei einer Kreativagentur kann Abhilfe schaffen. Seit Jahren arbeiten wir erfolgreich im Bereich Design und Kommunikation für Kunden aus der Gesundheitswirtschaftund wünschen allen Marktakteuren mehr Mut zur kreativen Suche nach Lösungen von morgen.

Klimawandel bei glutrot

glutrot_workshop-v1

Innere und äußere Klimalagen im Sommer

Am Standort der Agentur in Kreuzberg ist fast alles perfekt: Die Elisabethhöfe am Erkelenzdamm sind praktisch am Landwehrkanal gelegen und vom gleichen Bauherrn wie die berühmten Hackeschen Höfe geschaffen worden. glutrot scheint ein regelrechter Fan von diesem Baumeister Kurt Berndt zu sein – der erste Agenturstandort von 2006 – 2012 befand sich in den Josetti-Höfen in Mitte. Die ehemalige Zigarettenfabrik an der Spree ist ebenfalls von ihm errichtet (Berliner Wirtschaft / 07-08-2018).
Die Architektur hat Einiges zu bieten, nur keine Klimaanlage. Um zumindest den kühlen Kopf zu bewahren, hat die Agentur einen Ausflug in die Natur gewagt und sich dabei Gruppen-Dynamik-Übungen zwecks Perspektivenwechsel und Organisationsentwicklung unterzogen. Klimawandel bei frischem Wind, regionaler Küche – jede Menge Dusel!

Mehr als ein Netzwerk

vwi_news_cd

… nämlich ein Netzwerk mit Persönlichkeit ist der Verband Deutscher Wirtschaftsingenieure e.V.  für seine Mitglieder – und das möglichst auf Lebenszeit. Dieses Credo galt es für uns zu transportieren und dabei den visuellen Gesamtauftritt des Verbandes zu überarbeiten.

Bei der Umsetzung sind wir dem blauem Farbklima aus dem Logo des Verbandes treu geblieben. Als KeyVisual wurde der „Netzwerkman“ eingeführt, der gerade bei der Mitgliederwerbung – vorrangig Studenten – eingesetzt wird und zusammen mit dem Slogan stark einprägsam wirkt. Generell wird das Thema Netzwerk in der Gestaltung immer wieder aufgegriffen.

Sehen Sie eine Auswahl bei unseren Referenzen: VWI.

Willkommen bei glutrot

glutrot sein glutrot werden

Wir freuen uns das Deutsche Flachdisplay-Forum (DFF) in unserem Kundenkreis begrüßen zu dürfen.

Der industriegeführte Verband vertritt seit 2000 über 60 internationale Unternehmen und Forschungsinstitute der europäischen Flachdisplaybranche. Unsere Design- und Kommunikationsagentur übernimmt die Konzeption und Neugestaltung des Webauftritts des Flachdisplay-Forums. Für einen reibungslosen Übergang ins neue Webinterface ist gesorgt: Mit hauseigener glutroten Schulung wird der Webrelaunch für Redakteure auf der Unternehmensseite zum leichten Spiel.

Ene Mene Muh und da kommt Freddi dazu

Freddi der Hamster ist eine sympathische, süße, etwa 60 cm große Handpuppe, den die Kinder über alles lieben. Seit 2010 besuchen Freddi und seine beiden Umwelthelfer die Kitas und Einrichtungen in Südbrandenburg.

Die Kita-Kinder begrüßen den kleinen Hamster wie einen Super-Star, wenn er sie, zusammen mit der Umweltfee Lilli und dem Müllmann Olli besucht. Mit kleinen Spielen und Aufgaben lernen die Vorschulkinder spielerisch, den Müll in die richtige Abfalltonne zu sortieren, wie man Müll vermeiden kann und auch was mit den Abfällen passiert.

glutrot war bei einem Besuch von Freddi und seinen beiden Helfern in der Kindertagesstätte „Haus der kleinen Füße“ in Zossen dabei und hat eine Reportage über Freddi und die Umweltarbeit des Südbrandenburgischen Abfallzweckverbandes (SBAZV) geschrieben. Diese wird nun im neuen Abfall-Kalender des SBAZV, auf der Website und im bald erscheinenden Kurier veröffentlicht werden.

Die Umweltinitiative für Kinder mit Freddi dem Hamster und den beiden Umwelthelfern wurde vom SBAZV zusammen mit glutrot ins Leben gerufen, um den Kindern das Thema Umweltbewusstsein und Abfallvermeidung nahe zu bringen. Seitdem besuchen die drei regelmäßig in der Region Südbrandenburgs fast alle Kindertagesstätten und andere Einrichtungen und veranstalten auch Müllfeste.

Zur Freude der Kinder: Sie lieben den kleinen Hamster und die tollen Geschichten und haben auch schon viel gelernt, Melissa (5) sagt: Wenn man den Müll immer liegen lässt, dann ist das ja auch nicht schön. Da können die Tiere nicht leben und auch nicht das Gras.

Wir wünschen weiterhin viel Erfolg mit Freddi.

Weitere Informationen gibt es hier:

www.sbazv.de

 

Website als Selbstläufer

glutrot-referenz_dsd_170303-news

Dank der neuen Visitenkarte im Web bleibt die Kanzlei Dupré. Schmidt. D‘Oleire stets auf dem aktuellsten Stand.

Auf Wunsch des Kunden wurde die bestehende Website generalüberholt und kann künftig selbst betreut werden. Die neue Internetpräsenz überzeugt durch ein stimmiges Gesamtbild und zeitgemäße Nutzerführung. Durch die Einbindung aktueller Newsfeeds sowie die kinderleichte Inhaltspflege ist die Internetseite stets aktuell.

Durch das responsive Design ist die Lesbarkeit auf allen gängigen Geräten gewährleistet. Probieren Sie es aus:

www.dsd.berlin

Marketing Club Berlin feiert und ehrt Tim Raue

Marketing Club Fest mit Tim Raue

Spitzenkoch Tim Raue erhält den M-Ehrenpreis 2016 für das beste Standort-Marketing für Berlin. Etwa 200 Gäste waren zur Feier des Marketing Club gekommen, um im „studio TIM RAUE“, der Hertha-VIP-Lounge im Olympiastadion Berlin zu feiern. Auch glutrot war dabei für den fachlichen Austausch u.a. im Bereich Stadtmarketing und um sein Netzwerk zu erweitern.

Bei seiner Rede erzählte der Sternekoch von seinen familiären Wurzeln und warum er sich als Berliner fühlt. Sein Großvater hat ihn besonders dazu angehalten, immer mutig zu sein: Daher wünscht er den Zuschauern auch viel Mut: „bei dem was Sie machen wollen und manchmal nicht so angepasst zu sein“.

Wir gratulieren!

Spickzettel für die Wand

sbazv_sortierhilfe-1210x810px

Wohin mit dem Abfall!?
Abfälle richtig zu sortieren ist einfacher als man denkt – mit dem faltbaren Poster vom SBAZV bleibt kein Krümel auf der Strecke liegen.

Die Sortierhilfe erklärt mit einfachen Icons die Grundlagen der Abfallentsorgung und ist dank vier Sprachen (deutsch, englisch, französisch und arabisch) auch für Asylbewerber oder Neuankömmlinge nützlich.

Aufgrund der großen Nachfrage ist der Spickzettel im A2-Format ab sofort als PDF zum Download bereit oder zum Onlinelesen als Flipping Book auch auf unserer Website verfügbar.

Neue Knie und Hüfte?

Endoprothetik Kongress

Rund um die Themen Knie- und Hüftprothesen ging es auf dem Endoprothetikkongress in Berlin: Experten tauschten sich während des Kongresses über ihre Erfahrungen und Entwicklungen in den Fachgebieten Hüft- und Knieendoprothetik aus. In Industrie-Workshops boten die ausstellenden Firmen die Möglichkeit, neue Operationsverfahren und Techniken zu trainieren.

Die Berliner Kommunikationsagentur glutrot arbeitet seit Jahren im Bereich Medizintechnik und der Gesundheitswirtschaft und das Interesse an neuen Trends und Veränderungen in diesen Bereichen ist daher groß.

Der von conventus organisierte Endoprothetikkongress hat sich in den letzten Jahren zum größten deutschsprachigen Forum mit dem Schwerpunkt des künstlichen Gelenkersatzes von Hüfte und Knie entwickelt. Er fand vom 18.– 20. Februar 2016 im Langenbeck-Virchow-Haus statt.

„Die Energiewende lebt von Akzeptanz“

smart_renewables

Vor allem die Akzeptanz der erneuerbaren Energien vor Ort sei besonders wichtig, betonte Johannes Kempmann, Technischer Geschäftsführer der Städtischen Werke Magdeburg GmbH & Co. KG und BDEW-Präsident.

Die Branche der erneuerbaren Energien forderte auf der Leitveranstaltung des Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft e.V. (BDEW) – Smart Renewables „Klarheit, die länger als ein Tag anhält, wir brauchen mehr Kontinuität“, so der BDEW-Präsident.

So sollten die politischen Rahmenbedingungen und Ausschreibungen konstant sein. Auch politische Vertreter waren auf dem Kongress vertreten und diskutierten mit: Rainer Baake, Staatssekretär, Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, Thomas Bareiß, Beauftragter für Energiepolitik der CDU/ CSU-Bundestagsfraktion und Oliver Krischer, stellvertretender Vorsitzender der Bundestagsfraktion Bündnis 90/ Die Grünen.

Der BDEW veranstaltete seine Leitveranstaltung zu den Erneuerbaren Energien bereits zum 6. mal. Bei Smart Renewables diskutierten Vertreter der Energiewirtschaft und Politik über Ausschreibungsdesign, Energiespeicher, Elektromobilität und Digitalisierung der Energie – auch über ein europäisches Verbunddesign wurde gesprochen.