Pfeil

Archiv des Schlagworts: Medizintechnik

Die Datenstunde

Die jährliche „Clusterkonferenz Gesundheitswirtschaft“ bot am 08. Oktober den Teilnehmern aus der Gesundheitsbranche erneut Platz ihre innovativen Projekte aus der Region Berlin und Brandenburg zu präsentieren. Mit Fokus auf Prävention, Digitalisierung und Technologietransfer sorgten etablierte Unternehmen, Forschungsinstitute wie auch Start-ups für einen anregenden Austausch.

Die neulich vorgestellten Ergebnisse der fünfjährigen Fontane-Studie der Charité weisen auf zunehmenden Nutzen der digitalen Anwendungen in der Medizintechnik hin. Fortschritte der Telemedizin machen sich bei der Vorsorge, Diagnostik oder Rehabilitation nützlich – anhand der gesammelten Daten werden entsprechend präzise Behandlungsmethoden abgeleitet, die jedes Jahr mehr Leben retten. 

Gefordert sahen viele der Anwesenden unterdessen die Politik sowohl große Player aus der Pharmaindustrie als auch Mittelstand und Gründerinitiativen beim Ausbau der Infrastruktur, beim Marktzugang und bei administrativen Fragen zu unterstützen. Positive Resonanz bei der Umsetzung einer einheitlichen digitalen Gesundheitsakte erhielt die staatliche E-Health-Plattform Dänemarks mit ihrem frisch eingeweihten Bürgerportal. Insbesondere im Bereich Datenschutz ist es gelungen eine zuverlässige und sichere Grundlage für die Bürgerinnen und Bürger zu schaffen.

Die rechtlichen, produkt- und designtechnischen Aspekte unter einen Hut zu bringen und dabei an die eigenen Ziele, Mitbewerber und Endverbraucher zu denken, erweist sich für viele Unternehmen oft als wahre Herausforderung. Beratung bei einer Kreativagentur kann Abhilfe schaffen. Seit Jahren arbeiten wir erfolgreich im Bereich Design und Kommunikation für Kunden aus der Gesundheitswirtschaftund wünschen allen Marktakteuren mehr Mut zur kreativen Suche nach Lösungen von morgen.

Neue Knie und Hüfte?

Endoprothetik Kongress

Rund um die Themen Knie- und Hüftprothesen ging es auf dem Endoprothetikkongress in Berlin: Experten tauschten sich während des Kongresses über ihre Erfahrungen und Entwicklungen in den Fachgebieten Hüft- und Knieendoprothetik aus. In Industrie-Workshops boten die ausstellenden Firmen die Möglichkeit, neue Operationsverfahren und Techniken zu trainieren.

Die Berliner Kommunikationsagentur glutrot arbeitet seit Jahren im Bereich Medizintechnik und der Gesundheitswirtschaft und das Interesse an neuen Trends und Veränderungen in diesen Bereichen ist daher groß.

Der von conventus organisierte Endoprothetikkongress hat sich in den letzten Jahren zum größten deutschsprachigen Forum mit dem Schwerpunkt des künstlichen Gelenkersatzes von Hüfte und Knie entwickelt. Er fand vom 18.– 20. Februar 2016 im Langenbeck-Virchow-Haus statt.

„Dr. House“ auf dem Endoprothetik Kongress

Über die neuesten Entwicklungen des künstlichen Gelenkersatzes im Bereich Hüfte und Knie ging es auf dem Endoprothetik-Kongress, der vom 26.-28.2.2015 in Berlin stattfand.

Unter anderem referierten Chirurgen über ihre Erfahrungen mit Prothesen, im Hinblick auf Materialien und Größen. In dem Vortrag „Blind durch Hüftrevision – eine neurotoxische Reaktion“ schilderte Dr. Thomas Guggi aus Zürich die Zusammenhänge von Abrieb von Implantaten und Blindheit oder Hörverlust. Dr. Guggi schilderte einen Fall einer älteren Dame, die unter diesen Symptomen litt und lange nicht erklärt werden konnte, wie es dazu kam. Später wurde in der TV-Serie von „Dr. House“ – genau dieses Thema aufgedeckt. Leider entdeckten die Ärzte in ihrem Fall zu spät den Zusammenhang und konnten somit die Blindheit der Dame nicht mehr aufhalten. Andere Ärzte ließen sich von den Erfahrungen der Serie „Dr.  House“ inspirieren und konnten Leben retten – hierzu bezog sich Dr. Guggi auf einen Artikel im Tagesanzeiger: http://www.tagesanzeiger.ch/panorama/vermischtes/Diagnose-von-Dr-House-rettet-Leben/story/12268732

Die Designagentur glutrot aus Berlin sah sich auf dem Kongress und der angrenzenden Industrieausstellung im Langenbeck-Virchow-Haus auf 3 Etagen um und informierte sich über aktuelle Trends in dem Endoprothetik-Bereich. „Wir haben bereits einige Kunden aus dem Bereich Medizintechnik und Healthcare und wollen uns in dieser Branche noch weiter umsehen“, kommentierte Beate Bittner, die für strategische Planung und Kreation der Kreativagentur verantwortlich ist.
Weitere Informationen zum Kongress gibt es hier: http://www.endokongress.de/

HAI 2014 – Hauptstadtkongress der DGAI

 

HAI Kongress 2014

Unter dem Motto „Stärke durch Vielfalt“ informierte die DGAI (Deutsche Gesellschaft für Anästhesiologie & Intensivmedizin) das Fachpublikum über die aktuellen Entwicklungen im Bereich Anästhesiologie und Intensivmedizin. glutrot konnte während des Kongresses neben den aktuellen Trends auch auf der umfassenden Industrieausstellung viele Firmen im Bereich der Medizintechnik und deren Entwicklungen kennenlernen.

Im Bereich der Regionalanästhesie bietet der Einsatz moderner hochauflösender Ultraschallgeräte mehr Sicherheit und Komfort für Patienten. Anästhesisten können mit Hilfe von Ultraschall die zu blockierenden Nerven gezielt lokalisieren und betäuben. Für den Patienten bedeutet dies eine risikoarme, schnelle und lang andauernde Schmerzausschaltung mit wenig Narkosemittel. Weiterlesen

Lemke – Ein Relaunch minimal invasiver Medizintechnik

lemkevision_index

Pünktlich zur Arab Health 2014 in Dubai, am 23. Januar 2014, stellte sich Lemke (www.lemkevision.com) mit seinem breiten Portfolio an minimal invasiven Geräten in neuem Design vor.

Die Webseite mit dem Schwerpunkt auf dem überarbeiteten und modernen Produktportfolio des Herstellers spiegelt den Aufbruch zu neuen Zielen auf allen Ebenen wider: Design, Programmierung und Usability der Webseite folgen neuen Gewohnheiten in der Nutzung von Desktop-Rechnern und Tablets.

Für die Redakteure wurde in TYPO3 ein zentrales System zur Erfassung der Produktdaten entwickelt. Damit ist sichergestellt, dass sich an allen Stellen der Webseite immer die aktuellsten Daten finden lassen.

Die Produktseite entwickelt sich und so werden weitere Sprachvarianten folgen.